Gesprächsthemen erstes Date

Das erste Date steht vor der Tür und das Kopfkino geht los. Was ist, wenn mir nicht einfällt, was ich sagen könnte? Was, wenn wir eine unangenehme Gesprächspause haben? Was ist, wenn sie langweilig ist oder mich langweilig findet?


Fragen über Fragen bevor das erste Treffen wirklich stattfindet. Meistens geht es gar nicht mehr hauptsächlich um die Neugier und die Freude eine neue Frau kennen zu lernen, sondern es geht hauptsächlich um Ängste und Sorgen.


Doch so muss es nicht immer sein. Du kannst dich vor allen Dingen beruhigen, denn der Frau geht es genauso. Sie fragt sich auch, ob du sie interessant findest oder ob sie etwas falsches sagen wird. Ihr sitzt im selben Boot und steuert gemeinsam auf euer Ziel zu. Jeder von euch beiden hält ein Ruder in der Hand. Die Frage ist nur, ob ihr es schafft es gleichzeitig in die richtige Richtung zu schlagen.


Themen auf die du verzichten solltest


Es gibt natürlich klassische Themen, die bei einem ersten Treffen nicht gut sind. Dies muss nicht heißen, dass es eine Katastrophe ist, wenn ihr doch darüber sprecht. In der Vergangenheit hat sich nur gezeigt, dass diese Gesprächsthemen hinderlich sind, um Anziehungskraft und Sexappeal zu erzeugen.


Themen auf die du verzichten solltest sind:


- Der Exfreund

- Politische Diskussionen

- Corona

- Ärger auf der Arbeit

- Ärger mit der Familie

- Lange Erklärungen wieso sich die Wege von bestimmten Personen getrennt haben

- Was du NICHT magst


Willst du mehr darüber erfahren, wie du mehr Dates von Qualität hast und die Frauen von dir überzeugen kannst? Dann hole dir jetzt meinen Kurs „Better Dates“ und lerne von der Erfahrung vieler Frauen, die miese Dates mit Männern hatten. Ich habe diese Frauen interviewt und einen Masterkurs zusammen gestellt, um dich bei deinen erfolgreichen Dates zu unterstützen.



Themen über die du sprechen solltest


Du solltest über Themen sprechen, bei denen du Sternchen in die Augen bekommst. Alles was dich begeistert bringt genug Leidenschaft in das Gespräch. Es soll dir ja auch vor allen Dingen Spaß machen. Deswegen versuche ihr nicht mit Themen zu gefallen, die dich aber gar nicht interessieren.

Du schaust nicht gerne Frauenfilme? Dann mach ihr nichts vor und sage alles genau so, wie du es empfindest. Es macht keinen Sinn beim Date einen Mann zu spielen, wenn du im echten Leben ganz anders bist. Wenn sie dich dann näher kennen lernt wird es sowieso früher oder später rauskommen.


Trotzdem gibt es gewissen Phasen bei den Gesprächsthemen, die du unbedingt einhalten solltest. Die Phase sich auszuheulen oder dem anderen sein Leid zu klagen, um Unterstützung zu erfahren wird noch früh genug kommen. Doch ist dies bei den ersten Dates deutlich zu früh. Der Fokus liegt zu Beginn auf den Aufbau von Anziehungskraft und natürlich den Austausch über Interessen, Vorlieben und Ziele.

Nur so kannst du wirklich feststellen, ob ihr in die gleiche Richtung wollt und ob es Sinn macht den Kontakt zu intensivieren.


Habt gemeinsame Ziele und Träume


Lernst du zum Beispiel eine Frau kennen, die noch eine Weltreise oder Work&Travel vor sich hat und du denkst eigentlich schon ans Heiraten und die Familienplanung wirst du schnell merken, dass dies in zwei verschiedene Richtungen läuft.


Genauso verhält es sich, wenn sie eine Partymaus ist und du eher der Stubenhocker. Natürlich kann es trotzdem funktionieren. Ausnahmen gibt es immer mal, doch wie der Name bereits sagt sind es Ausnahmen und nicht die Regel.


Es hat sich gezeigt, dass Beziehungen länger halten, wenn beide gleiche Ansichten haben und sich bei ihren Themen gegenseitig ergänzen. Auf diese Weise gibt es weniger Reibungspunkte in der Zukunft.


Wenn du einer Frau etwas erzählst prüfe immer, ob du dich gerade in der Sachebene oder in der emotionalen Ebene befindest.


Beispiel für eine sachliche Ebene:

- Ich habe mir einen neuen Schrank bei Ikea gekauft

- dieses Restaurant macht leckeres Essen und ist sehr sauber


Emotionale Ebene

- Kennst du, wenn man bei Ikea ist und eigentlich nur einen Schrank kaufen will? Ich habe mir gefühlt alles gekauft nur den Schrank hätte ich fast vergessen.

- Das Essen war so lecker ich wollte jeden Tag dort hingehen, als ich es entdeckt habe. Wo isst du gerne, was begeistert dich?


Du erkennst sicherlich gleich den Unterschied. Die sachliche Ebene ist nicht wirklich emotional und gibt einfach sachliche Informationen weiter.

Die emotionale Ebene erzeugt Gefühle bei deinem Gegenüber und du nimmst sie mit auf eine spannende kleine Geschichte. In der emotionalen Ebene ist es viel einfacher zu flirten, zu lachen und natürlich auch das Gespräch am Laufen zu halten. Dort wird es dir nicht so schwer fallen von einem Thema zum anderen zu kommen.


Nachdem sie dir erzählt hat, dass ihr das bei Ikea auch immer passiert kannst du über die Hotdogs sprechen oder darüber, dass die Sachen am Ende nie ins Auto passen oder man Angst hat einen Anhänger mieten zu müssen. Dann wird gelacht und ihr stellt euch bildlich vor, wie du einen Ikea Schrank auf deinem Autodach nach Hause balancierst.


Übe auch im Alltag immer häufiger die sachliche Eben zu verlassen und genieße es, wie interessant die normalsten Gespräche sich entwickeln können.


Willst du mehr darüber lernen, wie du bei den Dates die Frauen von dir überzeugst und selbst mehr Spaß daran hast? Dann starte heute noch mit meinem Videokurs „Better Dates“.





Deine Lola

73 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen